Sommerturnier der Woolhill Bowhunter in Hüffenhardt am 30. / 31.08.2014

Das lang erwartete traditionelle Sommerturnier bei den „Woolies“ fand an diesem letzten Augustwochenende wieder in Wald und Flur bei Hüffenhardt statt und sieben Schützen der „Flying Arrows“ hatten die Gelegenheit hier teilzunehmen.
Wie von Harry Fortwingel und seinen engagierten Helfern gewohnt, war das Turnier schon in den Wochen voraus mit viel Liebe zum Detail geplant und organisiert. Somit konnten sich die ca. 200 von nah und fern angereisten Schützen auf ein qualitativ hochwertiges Turnier und zwei tolle Tage freuen. Vom üblichen Turniermodus abweichend, hatten sich Harry und sein Team diesbezüglich etwas Neues ausgedacht und so wurde beginnend mit dem ersten Tag verschiedene Modi u. Wertungen geschossen (3 Pfeilrunde, 2 Pfeilrunde, Doppelhunter und einige Sonderwertungen) Es empfahl sich also immer schön die Tafeln mit den entsprechenden Informationen zum Schießmodus und zur Wertung am jeweiligen Pflock zu lesen. Die zahlreichen Ziele (über 74 teilweise auch selbst gefertigte Tiere!) waren wie man es ebenfalls von den Vorjahren kennt, an 30 Stationen perfekt in den weitläufigen Parcours gestellt, raffiniert und abwechslungsreich mit allen diversen Schwierigkeitsgraden, die ein erfahrener Parcoursbauer wie Harry wohl zu setzen weiß. Pfeilverluste hielten sich ebenfalls in Grenzen, weil er das natürliche Gelände (Böschungen etc) als backstopp eingeplant und genutzt hat.

 

 

Auch die Verpflegung ließ wieder einmal nichts zu wünschen übrig und man konnte sich unter anderem beim Vereinsheim des KKS Hüffenhardt und bei Familie Rambacher in der Hüttigsmühle mit leckerem Eiscafe, Kuchen, belegten Brote mit „Hausmacher Wurst“, liebevoll zubereiteten Salaten und vielem mehr verwöhnen lassen. Das Vereinsheim der „Woolies“ diente als „Wasserstation“ für ganz durstige Bogenschützen.
Dieses Jahr begleitete ein extra eingeladenes Kamerateam des SWR eine Gruppe „Schwarzwaldbuben“ den ganzen Tag über den Parcours, damit unser schöner Sport auch in der Öffentlichkeit mehr wahrgenommen wird und auch evtl. Skeptiker wie Jäger bzw. Jagdpächter einen Einblick in die Welt des 3-D-Bogenschiessen bekommen. So zeigt sich dann vielleicht auch, dass es nicht notwendigerweise zu Interessenskonflikten zwischen Natur, Jagd und Sport kommen muss. Letztendlich sind wir doch alle an einem friedvollen Miteinander interessiert. Den hierbei entstandenen Film konnte man bereits letzte Woche in der Landesschau sehen.
Verlief der erste Turniertag bei gutem Wetter noch locker und entspannt und wurde auch noch gekrönt von der abendlichen Musikveranstaltung mit Ashley und Franky, sollte es am darauf folgenden Tag leider etwas anders kommen…

denn es regnete am Sonntag in Strömen und nur ca. 50 unerschrockene Schützen stellten sich dem „Sch….wetter“ und schossen das Turnier zu Ende. Nun, für das Wetter kann niemand etwas und schon gar nicht der Turnierveranstalter, der mal wieder alles Mögliche (…und eigentlich auch Unmögliche…) getan hatte, ein Turnier der Superklasse auf die Beine zu stellen und dem dies ohne Zweifel auch gelungen ist. Zwei unserer Vereinsmitglieder kämpften sich trotzdem tapfer durch das mittlerweile recht matschige Gelände, Rita Eckhardt und Thomas Helfinger, welche trotz Regen-bekleidung bei Turnierende nass bis auf die Haut waren, zeigten richtig Durchhalte-vermögen. Alle „wasserdichten und rostfreien Schützen“ die sonntags geschossen haben zeigten hiermit Respekt für die viele Arbeit, Mühe die das Turnier den „Woolies“ bereitet hat. Diesen echten „Outdoor-Sportlern“ gebührt ebenso Respekt für die tolle Leistung bei diesem Wetter nicht aufgegeben zu haben!
Wo viel Licht ist, ist halt manchmal auch Schatten“ und so sollte man es halt sprichwörtlich mit dem Wetter halten und es nehmen wie es ist, es hat trotz allem wieder viel Spaß gemacht bei den „Woolies“. Harry und alle Helfer der „Woolies“ haben unter enorm viel Einsatz erneut ein klasse Turnier gezaubert. Dafür, und für den Mut immer wieder ein Wagnis einzugehen, um uns ein schönes Bogenturnier zu bieten, vielen Dank an Euch alle!

Auch für dieses Jahr gilt: „Schee wars Turnier, s´Wetter halt net so!“

Folgende Ergebnisse wurden von den „Flying Arrows“ erreicht:

Herren WH2 (LB, BHR Holzmittelteil, Holzpfeile):

Peter Hofmann 13. Platz (nur 1 Tag)

Damen WH3 (LB, BHR Holzmittelteil, Carbonpfeile):
Rita Eckhardt 2. Platz (
eine kam durch…!)
Marion Hoffmann 9. Platz (nur 1 Tag)
Doris Ahr 23. Platz (nur 1 Tag)

Herren WH3 (LB, BHR Holzmittelteil, Carbonpfeile):
Jürgen Ahr 37. Platz (nur 1 Tag)

Herren WH4 (BHC, BHR Metallmittelteil, Stabis):
Thomas Helfinger 4. Platz (
einer kam durch…!)
Andre Schittenhelm 6. Platz (nur 1 Tag)